27.05.2017 — 20:00

DIE RADIERER LIVE

Hart schlägt der dürre Beat, dazu klimpert jemand eine
Kindermelodie auf einem Billigkeyboard. Dann diese Stimme, der man
solche Zeilen nicht zutraut: „Ich flieg hier in meinem Jet /
Klappen auf zwo, drei vier, Napalm raus / Das Schlaraffenland
brennt! Das Schlaraffenland brennt! / Und jetzt nix wie nach
Haus“ „Angriff aufs Schlaraffenland“, der bis heute größte Erfolg
der Limburger Band Die Radierer (und ihre erste Single) datiert aus
dem Jahr 1980. Das war die Zeit, als vieles möglich war:
Elektronische Musik, Gitarrensounds, Postpunk auf
Kinderinstrumenten – in neuer Offenheit wurde vieles vermischt.
Neue Freiräume noch für Kinder und Kindeskinder erobert.
Die Radierer, die als „Terry & the Rorists“ begannen, gibt es auch
heute noch. In etwas anderer Besetzung zwar, doch mit neuen Alben
wie „Der andalusische Bär“ aus dem Jahr 2008 oder, ganz aktuell,
„Porko Mondo“ von 2014. Was Die Radierer uns noch heute lehren:
Erstens: Man kann auch aus Limburg kommen und so geil wie Devo
klingen. Zweitens: Wirklich gut ist es, wenn keiner mehr weiß, wo
die Konzeptkunst endet und das Spiel von ewigen Kindsköpfen
beginnt. Drittens: Es lohnt sich immer, den Mythos Rock zu
zerstören. Oder es zumindest zu versuchen. Also, begrüßen wir
Limburgs schönste Art-Punks, Kumpels von Alfred Hilsberg und René
Pollesch, alberne Typen, subversive Radau-Avantgardisten, die stets
darauf Wert legten, „Nicht-Musiker“ zu sein. Auch Fans der B-52’s
oder von DAF könnten es lieben. – Marc Peschke

http://dieradierer.bandcamp.com/